Welche Versicherungen und Sparverträge sind sinnvoll?

finanzberater test

Checkliste für die sinnvolle Reihenfolge beim Abschluss von Finanzverträgen

Eines ist klar: Niemand kann alle Spar- und Versicherungverträge auf einmal
abschließen. Daher muss eine möglichst sinnvolle Reihenfolge gewählt werden, um nach und nach eine gute finanzielle Grundlage aufbauen zu können.
Bei dieser Checkliste gehen wir davon aus, dass jemand (zum Beispiel als Azubi) noch keinerlei Verträge hat… „Welche Versicherungen und Sparverträge sind sinnvoll?“ weiterlesen

Basiskonto – das Girokonto für Jedermann

basiskonto

Die Zahl der Personen, die in Deutschland leben und kein Girokonto besitzen wird seit Jahren einigermaßen konstant auf rund 500.000 geschätzt. Zählt man Asylsuchende hinzu, erweitert sich der Kreis deutlich – und die Schätzung von über 1 Mio. Betroffenen durch den Bundesverband der Verbraucherzentralen – wirkt nicht mehr unrealistisch. „Basiskonto – das Girokonto für Jedermann“ weiterlesen

Bausparkassen unter Druck

In letzter Zeit haben wiederholt viele Bausparkunden davon berichtet, dass sie von ihrer Bausparkasse aufgefordert worden sind, alte Verträge aufzulösen oder umzuwandeln. Diese Verträge waren alle so gestaltet, dass die Kunden Zinsen von 3% und mehr erzielten. Für Anleger werden alte Bausparverträge zu attraktiven Anlagemöglichkeiten – bei recht guter Verfügbarkeit (Kündigungsfrist i.d.R. 6 Monate). Kein Wunder, dass die Bausparkasse diese loswerden möchte. Aber ist es rechtens?

\r\n

„Bausparkassen unter Druck“ weiterlesen

Drohung der Kontokündigung unwirksam

Wenn Sparkassen eine höhere Kontogebühren für ein Girokonto verlangen, da der Aufwand für das jeweilige Konto gestiegen ist und damit drohen, das Konto zu kündigen, wenn der Kunde die höheren Gebühren nicht zustimmt, dann sollten Kunden das nicht hinnehmen. Hier haben die Verbraucherzentralen ein Urteil beim oLG Naumburg erwirkt (Az.: 9 U 128/11). Anstatt monatlich 2,50 Euro verlangte die Bank 12,00 Euro, da der Aufwand für das jeweilige Konto über dem Durchschnitt lag. Der Kunde konnte dieser Änderung zustimmen oder sein Konto verlieren.

\r\n

Das Gericht stellte jedoch klar, dass diese Änderungskündigung zur Durchsetzung höherer Preise ausgeschlossen und der Sparkasse die Fortführung des Kontos auch bei höherem Aufwand zumutbar sei.

\r\n

Tipp: Wer ähnliche Forderungen (Drohungen) von der Bank erhält, sollte sich an die Verbraucherzentralen wenden.

Inteetabzocke was tun? Hier die Empfehlungen.

Rechnungen für unbestellte Ware oder Abonnements, Drohbriefe von Inkassobüros, falsche Verträge am Telefon: Immer wieder versuchen Inteetabzocker, Verbraucher mit ungerechtfertigten Mahnschreiben in die Enge zu treiben – und drohen sogar mit dem Gang vor Gericht.

\r\n

So versuchen sie, vor allem ältere Menschen zu verunsiche und sie mürbe zu machen, bis sie schließlich zahlen. Verbraucherschützer raten, die falschen Forderungen auf keinen Fall zu begleichen. Stattdessen sollten Verbraucher sich wehren.

\r\n

Was ist also gegen die Inteetabzocke zu tun?

\r\n

„Inteetabzocke was tun? Hier die Empfehlungen.“ weiterlesen