Dread-Disease-Versicherung: Finanzielle Freiheit im Estfall

Schwere Erkrankungen führen zu einer hohen körperlichen und seelischen Belastung und können auch zu einem finanziellen Risiko werden. Absicherung solcher Krankheiten kann eine Dread-Disease-Versicherung.Hauptleistung einer Dread-Disease-Versicherung ist dabei die Zahlung eines Einmalkapitals beim Eintritt einer in den Versicherungsbedingungen beschriebenen schweren Erkrankung. Bei dieser Risikoabsicherung geht es also nicht darum, einem Kunden eine bestimmte Behandlung zu ermöglichen, wie dies beispielsweise in der Krankenversicherung der Fall ist. Vielmehr kann der Kunde das erhaltene Geld zu nutzen, wie er es für sich persönlich am sinnvollsten hält.

Das Kapital aus einer Dread-Disease-Versicherung versetzt den Kunden in die Lage, verschiedene Ziele zu erreichen. Abhängig von der Krankheit und der persönlichen Lebenssituation kann das Geld beispielsweise bei der Diagnose Krebs verwendet werden, um zu einer renommierten Privatklinik oder zu neuartigen Behandlungsverfahren im Ausland zu erhalten. Wer dagegen einen Schlaganfall überstanden hat, wird die Mittel vielleicht nutzen, um das Eigenheim behindertengerecht umzubauen. Schließlich ist es für viele Menschen sehr wichtig, auch im Falle einer schweren Erkrankung im eigenen zu Hause bleiben zu können.

Dread Disease und BU-Versicherung

Eine Dread-Disease-Versicherung steht nicht in Konkurrenz zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung, da die Ziele, die mit diesen Produkten erreicht werden sollen, in der Regel unterschiedlich sind. Beide ergänzen sich sogar hervorragend.

Bei einer BU wird der Verlust der Arbeitskraft abgesichert. Der Kunde erhält in diesem Fall eine regelmäßige Rentenzahlung, um seinen Lebensunterhalt und auch Lebensstandard zu siche. Nur einen Bruchteil der Leistungsfälle einer BU sind Folgen einer schweren Erkrankung. Bei der Dread- Disease-Versicherung ist dagegen nicht der Verlust der Leistungsfähigkeit das entscheidende Kriterium, sonde allein das Vorhandensein einer versicherten Krankheit. Mit der Kapitalzahlung werden dann üblicherweise Maßnahmen finanziert, die positiv zur Gesundung des Kunden beitragen. Der langfristige Erhalt des Lebensunterhalts sollte deshalb besser über die BU erfolgen.

Mehr Infos? Tests und Angebote zu Dread-Disease-Versicherung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.