Steue sparen zum Jahresende

Vor Jahreswechsel können Verbraucher mit ein paar Weichenstellungen bei Finanzamt, Bank oder Versicherung noch kräftig Steue sparen.\r\n\r\nHier ist jedoch schnelles Handeln gefragt.\r\n\r\nKfz-Versicherung\r\nAutofahrer können bis spätestenes zum 30. November Ihre alte Kfz-Versicherung kündigen und zum 01.01. zu einem günstigeren Kfz-Versicherer wechseln. Hier lassen sich durch den Wechsel zu einem günstigeren Anbieter jährlich teils mehrere hundert Euro sparen.\r\n\r\nLohnsteuer\r\nDer Wechsel der Steuerklasse kann sich für Ehepaare lohnen, die nächstes Jahr voraussichtlich Leistungen erhalten, die vom Nettoeinkommen abhängen also Arbeitslosengeld, Eltegeld oder Krankengeld.\r\nDer Partner, der sein Netto erhöhen will, nimmt dabei die Klasse III, in der er weniger Steue zahlt, also ein höheres Netto erhält. Hier beachten: Steueachzulungen sind dann aber auch möglich!\r\nDer Steuerklassenwechsel muss bis Jahresende bei der Gemeinde, Freibeträge beim Finanzamt beantragt werden.\r\n\r\n\r\n\r\nRiester-Rente\r\nRiester-Sparer sollten noch vor Jahresende prüfen, ob sie alle ihnen zustehenden staatlichen Zulagen schon beantragt haben. Nach zwei Jahren verfällt der Anspruch. Spätestens bis Ende Dezember müssen also die Zulagen für das Vorjahr beantragt werden. Ein sogenannter Dauerzulagenantrag macht die jährlichen Anträge überflüssig.\r\nWer einen neuen Riester-Vertrag abschließen will, sollte dies auch noch bis zum Jahresende mit vollem Jahresbeitrag tun. Denn bis dahin gibt es für das laufende Jahr noch den Anspruch auf die kompletten Zulagen des Staates.\r\n\r\nGeldanlage\r\nBis zum Jahresende sollten Anleger außerdem noch die Freistellungsaufträge für Zinsen (Sparer-Pauschbetrag 801 Euro bei Ledigen, 1.602 Euro bei Verheirateten) bei ihren Banken überprüfen. Die Verteilung der steuerlichen Freibeträge können noch bis Ende Dezember angepasst werden.

2 Antworten auf „Steue sparen zum Jahresende“

  1. Habe bislang nur wenige gute Seiten zu dem Thema gefunden. Zu suchen kann sich aber scheinbar durchaus lohnen. Dann lassen sich sogar noch solch nette Seiten wie diese hier finden. Finde ich echt klasse beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.